UniEuroRenta 5J (ehemals UniEuroRenta 2009)

Fonds kaufen Rentenfonds
  • ISIN: LU0194854047
  • Fondskategorie: Rentenfonds
  • Risikoklasse:  Mäßiges Risiko
  • FERI Fondsrating: B

Rücknahmepreis

51,64EUR

Differenz zum Vortag:

0,03 EUR / 0,06 %

Stand: 23. Februar 2017

Ausgabepreis

53,72EUR

Empfohlener Anlagehorizont

Der Fonds ist unter Umständen für Anleger nicht geeignet, die ihr Geld vorzeitig vor dem 31.12.2019 aus dem Fonds wieder abziehen möchten.

Risikoprofil des typischen Anlegers

  • Konservativ
  • Risikoscheu
  • Risikobereit
  • Spekulativ
  • Hoch spekulativ

Überblick

UniEuroRenta 5J (ehemals UniEuroRenta 2009) im Überblick

UniEuroRenta 5J ist ein Rentenfonds, der auf Anlageperioden ausgerichtet ist und in eine Mischung aus Rentenpapieren und strukturierten Finanzinstrumenten investiert.

UniEuroRenta 5J(ehemals UniEuroRenta 2009) auf einen Blick

  • Fondsart:
    Rentenfonds
  • Sparplan:
    Ab 25 Euro pro Rate möglich.
  • Ertragsverwendung:
    i.d.R. ausschüttend Ende Januar
  • Ausgabeaufschlag:
    3,00 %
  • laufende Kosten:
    0,68 %
  • Rücknahmeab­schlag:
    1,00 %
  • Fondsvolumen:
    122,1 Mio. EUR
  • Auflegungsdatum:
    01.07.2004

Anlagestrategie

Das Anlagevermögen des Fonds wird in eine Mischung aus Rentenpapieren sowie strukturierten Finanzinstrumenten investiert. Er ermöglicht Anlegern damit, an der Entwicklung der Euro-Rentenmärkte teilzuhaben. Die aktuelle Anlageperiode des UniEuroRenta 5J endet am 31. Dezember 2019. Die Anlagen lauten auf Euro oder werden nahezu vollständig währungsgesichert. Maximal 49 Prozent des Fonds können in Anlagen mit höherer Verzinsung und höheren Risiken angelegt werden. Die Investition in diese Anlagen kann auch über derivative Instrumente umgesetzt werden. Die Anlagen sind mit ihrer Restlaufzeit tendenziell auf das Ende der Anlageperioden ausgerichtet.

Für wen eignet sich der Fonds?

 UniEuroRenta 5J (ehemals UniEuroRenta 2009) eignet sich, wenn Sie...

  • ... mäßige Risiken akzeptieren.
  • ... von der Entwicklung des Euro-Rentenmarktes profitieren möchten.

 UniEuroRenta 5J (ehemals UniEuroRenta 2009) eignet sich nicht, wenn Sie...

  • ... keine mäßigen Risiken akzeptieren.
  • ... einen sicheren Ertrag anstreben.

Wertentwicklung in 12-Monatsschritten zum 31.01.2017

Bekommen Sie einen ersten Einblick in die jeweilige 12-Monats-Wertentwicklung ausgehend vom Stichtag. Für den ersten 12-Monatszeitraum sehen Sie sowohl die Brutto-Wertentwicklung vor Abzug des Ausgabeaufschlages als auch die Netto-Wertentwicklung nach Abzug des Ausgabeaufschlages.
Abbildungszeitraum 31.01.2012 bis 31.01.2017. Die Grafik basiert auf eigenen Berechnungen gemäß BVI-Methode und veranschaulicht die Wertentwicklung in der Vergangenheit. Zukünftige Ergebnisse können sowohl niedriger als auch höher ausfallen. Die Bruttowertentwicklung berücksichtigt die auf Fondsebene anfallenden Kosten (z. B. Verwaltungsvergütung), ohne die auf Kundenebene anfallenden Kosten (z. B. Ausgabeaufschlag und Depotkosten) einzubeziehen. In der Netto-Wertentwicklung wird darüber hinaus ein Ausgabeaufschlag in Höhe von 3,0 Prozent im ersten Betrachtungszeitraum berücksichtigt. Zusätzlich können Wertentwicklung mindernde Depotkosten anfallen.

Chancen und Risiken

Die Gegenüberstellung der Chancen und Risiken des Fonds ermöglicht Ihnen zunächst eine grobe Einschätzung, ob der Fonds Ihren grundsätzlichen Erwartungen entsprechen könnte.

Chancen

  • Attraktive Ertragschancen des Euro-Rentenmarktes.
  • Weitgehende Unabhängigkeit von Zinsänderungsrisiken bezogen auf das Ende der Anlageperiode.
  • Professionelles Fondsmanagement.

Risiken

  • Risiko marktbedingter Kursschwankungen sowie Ertragsrisiko.
  • Risiko des Anteilwertrückganges wegen Zahlungsverzug/ -unfähigkeit einzelner Aussteller bzw. Vertragspartner.
  • Erhöhte Kursschwankungen und Ausfallrisiken bei hochverzinslichen Anlagen und Anlagen mit erhöhten Bonitätsrisiken möglich.
  • Änderung (steuer-)rechtlicher Rahmenbedingungen.
  • Abhängigkeit der steuerlichen Behandlung von den persönlichen Verhältnissen des jeweiligen Kunden.

Suchen Sie eine gute Beratung?

Persönliche Beratung zu unseren Produkten und Lösungen erhalten Sie direkt bei unseren Partnerbanken. Insgesamt gibt es rund 13.000 Geschäftsstellen von Volks- und Raiffeisenbanken, Sparda-Banken, PSD-Banken und der BBBank. Finden Sie mit unserer Filialsuche gleich Ihren Ansprechpartner vor Ort!

Dauerhaft hohe Qualität und ausgezeichnete Bewertungen

Stand: Februar 2016
Stand: Februar 2017

Zusammensetzung

Zusammensetzung

Verschaffen Sie sich aus verschiedenen Blickwinkeln einen Überblick zu der aktuellen Zusammensetzung des Fonds.

Länderzusammensetz­ung des Fonds

Stand: 31.01.2017

Zusammensetzung nach Zinsbindung

Stand: 31.01.2017

Größte Rentenwerte

1.05 % Italien v. 14 (2019)

 

12,54 %
4.30 % Spanien v. 09 (2019)

 

7,32 %
0.875 % Westpac Securities NZ 14(19)

 

5,87 %
0.75 % Nationw. Build. Soc. 14(19)

 

5,85 %
0.375 % DNB Boligkreditt 14 (2019)

 

5,82 %
0.375 % Santander UK v. 14 (2019)

 

5,80 %
1.125 % Mediob. - B. di Cr. Fi. 14(19)

 

5,04 %
1.00 % Credit Suisse v. 14 (2019)

 

5,03 %
0.375 % FCDQ v. 14(2019)

 

4,98 %
0.375 % CIBC v. 14 (2019)

 

4,98 %
  1. Stand: 31.01.2017

Zusammensetzung nach Wertpapierarten

Pfandbriefe71,91 %
Staatsanleihen19,87 %
Bankschuldverschreibungen-Staatsgarantie4,25 %
Liquidität 13,98 %
  1. Stand: 31.01.2017

Fondskennzahlen

 Restlaufzeit2 Jahre / 6 Monate
 Zinsbindungsdauer2 Jahre / 6 Monate
 Rendite 20,75 %
 RatingBBB
  1. Stand: 31.01.2017

Entwicklung

Wertentwicklung

Informieren Sie sich über die Wertentwicklung des Fonds und lassen Sie die Risikobetrachtung nicht außer Acht. Ob Sie nackte Zahlen oder doch lieber eine visuelle Aufbereitung wollen, wir bieten Ihnen in diesem Bereich beides.

Wertentwicklung in Zahlen

ZeitraumWertentwicklung absolutWertentwicklung annualisiert
Monat-0,10 %
seit Jahresbeginn-0,10 %
1 Jahr1,66 %1,66 %
3 Jahre2,85 %0,94 %
5 Jahre6,28 %1,23 %
10 Jahre23,04 %2,10 %
seit Auflegung33,64 %2,33 %
  1. Stand: 31.01.2017

Wertentwicklung über Kalenderjahre

JahrWertentwicklung
20162,10 %
20150,58 %
20140,23 %

Risikobetrachtung

Ohne Risiko keine Chance. Werfen Sie einen Blick auf unterschiedliche Risikogrößen des Fonds. Übrigens Ihr persönliches Risikoprofil können Sie mit unserem Risikoprofilcheck ermitteln.
  1 Jahr 3 Jahre 5 Jahre 10 Jahre
Volatilität
Maximaler Verlust -1,53 % -2,54 % -2,54 % -3,10 %
Hoch 51,87 EUR 51,94 EUR 51,94 EUR 51,94 EUR
Tief 50,12 EUR 50,12 EUR 49,23 EUR 46,52 EUR
Sharpe-Ratio
  1. Stand: 03.02.2017

Management

Fondsstrategie und Fondsmanagement

Welche Investment-Philosophie verfolgen wir, wie funktioniert das Zusammenspiel im Team und welche Produktionsschritte durchläuft der Fonds? Hier finden Sie die Antworten.

Fondsmanagement

Wir sind einer der wenigen Fondsanbieter, die einen stringenten Teamansatz im Fondsmanagement verfolgen. Wie wir das machen, erfahren Sie hier. Außerdem berichten wir regelmäßig über die Entwicklung des Fonds.

Investmentprozess

Der Investmentprozess beschreibt die einzelnen Schritte und Zusammenhänge, die zur Erreichung des Fondszieles durchlaufen werden.
ip_renten.svg

Bei Laufzeitfonds ist der Investmentprozess zweigeteilt: In der Auflegungsphase wird das Portfolio (vor dem Hintergrund der Laufzeit und das für den Fonds vorgesehenen Anlageuniversum) zusammengestellt. Das Portfoliomanagement  legt unter diesen Rahmenbedingungen eine Struktur fest und wählt im Anschluss aussichtsreiche Anleihen für den Fonds aus. Vor allem in diesem Stadium findet ein intensiver Austausch zwischen den Experten für die jeweiligen Marktsegmente statt. Nach Auflage des Fonds findet eine kontinuierliche Überwachung der einzelnen Positionen durch das Portfoliomanagement statt, jedoch werden die Steuerungsmaßnahmen aus Kostengründen auf das Wesentliche beschränkt.

Teamansatz

teamansatz_small2.png

Unsere Fonds werden auf Basis eines Teamansatzes gesteuert. Auch wenn der zuständige Portfoliomanager eigenverantwortlich handelt, so ist jede Anlage Ergebnis einer Gemeinschaftsarbeit. Damit die Rundumschau dieses ganzheitlichen Ansatzes funktioniert, ist ein enger Austausch innerhalb des Portfoliomanagements notwendig. Warum wir das machen? Um die vielversprechendsten Investmentideen zu finden und möglichst viele Blickwinkel miteinander zu kombinieren, um die bestmögliche Entscheidung treffen zu können.

Kommentar des Fondsmanagements 3

Zeitraum: 01.01.2017 - 31.01.2017

Frankreich und Italien unter Druck Gute Konjunkturdaten, anziehende Inflationsraten und die US-Politik lasteten im Januar auf Staatsanleihen aus dem Euroraum und sorgten so für einen Fehlstart der Bondanleger im Jahr 2017. In Deutschland etwa verbesserte sich die jährliche Wirtschaftsleistung um 1,9 Prozent und somit weitaus stärker als von Analysten erwartet. Aber auch aus anderen Ländern wurde gute Wirtschaftszahlen berichtet. Darüber hinaus sorgten Basiseffekte beim Rohöl, höhere Mieten und steigende Gemüsepreise für höhere Inflationsraten. Zu einem weiteren Belastungsfaktor entwickelte sich die US-Politik. In seinen ersten Amtstagen zeigte sich der neue US-Präsident Trump ausgesprochen hemdsärmelig und ging bereits viele Themen an, die seinen Wahlkampf bestimmten. Daraus ergab sich nun eine gewisse Erwartungshaltung der Marktteilnehmer bezüglich eines möglichen Fiskalpakets, weshalb sich am Rentenmarkt der Trend zur Reflationierung fortsetzte. Die Rendite für eine richtungsweisende zehnjährige Bundesanleihe stieg bis zum Monatsende um 20 Basispunkte auf 0,44 Prozent. Die sonst ebenfalls als sicher geltenden Papiere aus Frankreich entwickelten sich wesentlich schlechter als ihre deutschen Pendants. Für Unsicherheit sorgen hier vor allem die im April anstehenden Präsidentschaftswahlen. Hier ist das Rennen völlig offen. Der Renditeaufschlag zu Bundesanleihen stieg auf den höchsten Stand seit drei Jahren. Unter verstärktem Abgabedruck standen auch Anleihen aus Italien. Die kleinere, eher unbekannte kanadische Ratingagentur DBRS hat ihr Bonitätsurteil nach unten korrigiert. Die Nachricht war deshalb von Relevanz, weil DBRS dem italienischen Staat als einzige Ratingagentur noch ein A-Rating attestierte. Nun müssen italienische Banken für bei der Europäischen Zentralbank (EZB) hinterlegte italienische Staatsanleihen einen größeren Sicherheitsaufschlag zahlen, was wiederum die Refinanzierungskosten erhöht. Der Kreditsektor des Landes ist aber ohnehin schon angeschlagen. Von politischer Seite droht ebenfalls Ungemach in Form von vorgezogenen Neuwahlen. Gemessen am iBoxx Euro Sovereign Index verloren europäische Staatsanleihen im Januar 2,1 Prozent an Wert.

Details und Downloads

Details und Downloads

Sie möchten mehr Details zum Fonds, alle Gebühren und die Steuer- und Ertragsdaten? Dann sind Sie hier richtig. Die wichtigsten Fonds-Unterlagen haben wir ebenfalls downloadbereit für Sie zusammengestellt.

Fondsdetails

FondsnameUniEuroRenta 5J(ehemals UniEuroRenta 2009)
ISINLU0194854047
WKNA0B56N
FondswährungEUR 
Ertragsverwendungi.d.R. ausschüttend Ende Januar 
Auflegungsdatum01.07.2004 

Geschäftsjahr01.01. – 31.12. 
RisikoklasseMäßiges Risiko
Verfügbarkeitgrundsätzlich bewertungstäglich 
VerwaltungsgesellschaftUnion Investment Luxembourg S.A. (Luxemburg) 
VerwahrstelleDZ PRIVATBANK S.A. (Luxemburg) 
Art des InvestmentvermögensOGAW-Sondervermögen
FERI FondsratingB  (Stand: 12.2016)
VergleichsgruppeLaufzeitfonds Euroland

Gebühren

Ausgabeaufschlag3,00 %, hiervon erhält Ihre Bank 90,00 - 100,00 %.
Verwaltungsvergütungaktuell 0,50 %, maximal 0,80 %, hiervon erhält Ihre Bank 25,00 - 35,00 %.
Rücknahmeab­schlagaktuell 1,00 %, maximal 2,00 %
laufende Kosten0,68 %
SparplanAb 25 Euro pro Rate möglich.

Steuer- und Ertragsdaten

Gesamtausschüttung 0,19 EUR pro Anteil
steuerpflichtiger Ertrag 0,19 EUR pro Anteil
(Geschäftsjahr 2016/2017)
Freistellungsempfehlung ca. EUR 0,30 pro Anteil
Aktiengewinn EStG -0,01% per 23.02.2017
Aktiengewinn KStG -0,01% per 23.02.2017
Zwischengewinn 0,03 EUR per 23.02.2017
Immobiliengewinn 0,00% per 23.02.2017

Fondssuche

Nutzen Sie doch unsere Fondssuche, um weitere Angebote von Union Investment zu finden

  1. Liquiditätsausweis unter Einrechnung von Termingeldern, Margin-Positionen und allgemeinen Forderungen und Verbindlichkeiten.
  2. Die durchschnittliche Rendite bezieht sich auf das gesamte Rentenvermögen mit Kasse und Rentenderivaten sowie Durchschau auf Anlagen eines Zielfonds soweit technisch möglich. In die Berechnung der Kennzahl gehen alle Finanzinstrumente mit einer auf maximal 20 Prozent gekappten Rendite der Rentenanlagen ein. Mit dieser Vorgehensweise wird vermieden, dass rechnerische Extremwerte von gering gewichteten Anlagen im Sondervermögen maßgebliche Auswirkungen auf die Renditekennzahl haben. Aussagen zur Höhe der Ertragsausschüttung, zu Risiken bzw. der zukünftigen Wertentwicklung können daraus nicht abgeleitet werden.
  3. Die Quelle der genannten Finanzmarktdaten ist, sofern nicht anders ausgewiesen, Datastream oder Bloomberg.