Union Investment Datenschutzhinweise für die Verwendung von YouTube

Union Investment greift für die Nutzung des YouTube-Dienstes auf die technische Plattform und die Dienste der YouTube LLC mit Hauptgeschäftssitz in 901 Cherry Avenue, San Bruno, CA 94066, USA als Dienst der Google Ireland Limited, Gordon House, Barrow Street, Dublin 4, Irland zurück.

Der Inhalt dieses YouTube-Kanals wird von Union Investment Privatfonds GmbH (Union Investment) verantwortet. Wir weisen Sie darauf hin, dass alle hier angebotenen YouTube-Dienste in eigener Verantwortung von Ihnen genutzt werden.

Union Investment hat weder Einfluss noch Kontrollmöglichkeiten auf Art und Umfang der durch YouTube LLC (YouTube) und Google Ireland Limited (Google) verarbeiteten Daten, die Art der Verarbeitung und Nutzung oder die Weitergabe dieser Daten an Dritte (z.B. innerhalb des Google-Unternehmens). Google inkl. YouTube und weitere Tochtergesellschaften in den USA unterliegen den Grundsätzen des EU-US-Privacy-Shield. Informationen finden Sie unter: https://policies.google.com/privacy/Frameworks.

1.   Datenverarbeitung durch Google und YouTube

Mit der Verwendung des YouTube-Dienstes werden Ihre personenbezogenen Daten von Google im Sinne des Art. 3 Nr. 2 DS-GVO verarbeitet und in Irland sowie in die Vereinigten Staaten und gegebenenfalls jedes andere Land, in dem Google geschäftlich tätig wird, übermittelt und in eigener Verantwortung sowie zu eigenen Zwecken verarbeitet.

Diese Datenerhebung durch Google kann auch bei nicht registrierten und nicht eingeloggten YouTube-Nutzern erfolgen. Weitere Informationen über die Datenerhebung und Verarbeitung durch Google finden Sie beispielsweise in den Datenschutzhinweisen unter: https://policies.google.com/privacy sowie im Hinweis bezüglich des Einsatzes von Cookies oder vergleichbaren Technologien unter: https://policies.google.com/technologies/cookies

Die Verwendung von Cookies, Pixel-Tags, Browser-Webspeicher oder Anwendungsdaten-Caches, Datenbanken und Serverprotokollen ermöglichen YouTube besuchte Webseiten zu erfassen und diese Ihrem YouTube-Profil zuzuordnen. Anhand dieser Sammlung von Daten können Inhalte oder Werbung personalisiert für Sie ausgespielt werden. Weitere Informationen finden Sie unter: https://policies.google.com/privacy?hl=de&gl=de#intro.

Google erhält zudem Informationen über „die eindeutige Kennungen, den Typ und die Einstellungen des Browsers, den Typ und die Einstellungen des Geräts, das Betriebssystem, Informationen zum Mobilfunknetz wie der Name des Mobilfunkanbieters und die Telefonnummer sowie die Versionsnummer der App. Zudem Daten über die Interaktion Ihrer Apps, Browser und Geräte mit YouTube. Hierzu zählen unter anderem die IP-Adresse, Absturzberichte, Systemaktivitäten sowie das Datum, die Uhrzeit und die Verweis-URL Ihrer Anfrage“. Weitere Informationen finden Sie unter: https://policies.google.com/privacy?hl=de&gl=de#intro.

Auch Aktivitätsdaten werden erhoben. Darunter fallen „Begriffe nach denen Sie suchen, Videos die Sie sich ansehen, Inhalte und Werbeanzeigen die Sie sich ansehen und mit denen Sie interagieren, Sprach- und Audiodaten bei Ihrer Nutzung von Audiofunktionen, Kaufaktivitäten, Personen mit denen Sie kommunizieren oder Inhalte austauschen, Aktivitäten auf Websites und Apps von Drittanbietern, der Chrome-Browserverlauf den Sie mit Ihrem Google-Konto synchronisiert haben“. Weitere Informationen finden Sie unter: https://policies.google.com/privacy?hl=de&gl=de#intro. Sie können Ihre Aktivitätseinstellungen unter: https://myaccount.google.com/intro/activitycontrols?utm_source=pp&hl=de ändern.

Des Weiteren kann von Google „Ihr Standort mittels GPS, IP-Adresse, Sensordaten von Ihrem Gerät, Informationen über Objekte in der Nähe Ihres Geräts, wie etwa WLAN-Zugriffspunkte, Funkmasten und Bluetooth-fähige Geräte bestimmt werden“. Weitere Informationen finden Sie unter: https://policies.google.com/privacy?hl=de&gl=de#intro.

Möglichkeiten, die Verarbeitung Ihrer Daten zu beschränken, finden Sie in den allgemeinen Einstellungen Ihres Google-Accounts unter: https://support.google.com/youtube/topic/3024172. Darüber hinaus können Sie über Einstellungen den Zugriff von YouTube beschränken.

Zur Auswertung dieser Summe an Daten verwendet Google eigene Analyse-Instrumente, zum Beispiel Google Analytics. Union Investment übt mithin keinen Einfluss auf die Nutzung dieser Instrumente aus. Überdies hat Union Investment keine Möglichkeit, den Einsatz solcher Instrumente zu verhindern oder abzustellen.

2.   Datenverarbeitung durch Union Investment:

Der Schutz Ihrer Daten ist uns wichtig. Daher halten wir uns an die geltenden datenschutzrechtlichen Bestimmungen und setzen technische sowie organisatorische Maßnahmen ein, um Ihre Daten angemessen zu schützen.

Welche Daten konkret erfasst und durch Google in eigener Verantwortung und zu eigenen Zwecken verarbeitet werden, kann Union Investment nicht nachvollziehen. Auch hat Union Investment keinen vollumfänglichen Zugriff auf die erfassten Daten.

Union Investment erhält über den YouTube-Dienst von Google personenbezogene Daten, wenn Sie uns diese aktiv über die öffentliche Kommentarfunktion mitteilen. Wir nutzen Ihre Daten (zum Beispiel Vorname, Name etc.) zur Beantwortung Ihres Anliegens durch unsere Kundenbetreuung. Wir (beziehungsweise die zur Bearbeitung Ihrer Anfrage zuständige Gesellschaft der Union Investment Gruppe) verwenden diese Daten ausschließlich dazu, Ihre Anfrage zu bearbeiten und zu beantworten, beziehungsweise Ihren Informationswunsch (zum Beispiel der Vereinbarung eines Beratungsgespräches) zu erfüllen. Ihre Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der vorstehend beschriebenen Daten ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DS-GVO.

3.   Betroffenenrechte:

Bei Fragen zu unserem Informationsangebot können Sie uns unter soziale_medien@union-investment.de erreichen. Wenn Sie Fragen zur Datenverarbeitung von Union Investment haben, können Sie sich unter datenschutz@union-investment.de an uns wenden. Unsere Datenschutzhinweise zur Datenverarbeitung bei Besuch unserer Website finden Sie unter https://www.union-investment.de/startseite/Datenschutz.

4.   Interessenabwägung:

Gemäß erfolgter Interessenabwägung löst die Nutzung des YouTube-Dienstes von Google durch Union Investment selbst noch keine Datenschutzfolgenabschätzung (DSFA) nach Art. 35 Abs. 1 DS-GVO aus. Jedoch hat die Nutzung weitreichende Auswirkungen und ein erhöhtes Risiko für Betroffene aufgrund der Möglichkeit einer Profilanreicherung und Bildung durch Google. Durch die Erstellung und Nutzung eines Google-Accounts unterliegen Nutzer einer systematischen Beobachtung. Die gesammelten Daten können miteinander verknüpft werden. Selbst bei einer passiven Nutzung des YouTube-Dienstes von Google (ohne Google-Account), können durch die Erhebung von Log-Daten sensible Daten (zum Beispiel durch zuvor besuchte Webseiten oder Standortdaten) durch Google ausgewertet werden.

Aufgrund dieser beschriebenen Sachlage und verbleibenden Risiken wurde eine Datenschutzfolgenabschätzung (DSFA) durch Union Investment durchgeführt:

   a) Risikoanalyse:

Zunächst bestehen grundsätzlich Risiken für Betroffene durch die Nutzung von Google, insbesondere des YouTube-Dienstes, unabhängig der Veröffentlichung von Videos durch Union Investment.

Zu beachten ist auch, dass Daten, welche aufgrund von Interaktionen mit Google-Accounts durch eine Nutzung der Kommentarfunktion verarbeitet werden, öffentlich, allgemein zugänglich, frei im Internet verfügbar sind.

Durch die eigene Nutzung des YouTube-Dienstes erhöht Union Investment die Menge der Daten, die von Google verwendet und ausgewertet werden können und fördert somit die Erweiterung des Verarbeitungskreises personenbezogener Daten.

Es erfolgt neben der Erweiterung des Verbreitungskreises auch eine Vergrößerung der Verknüpfungsmöglichkeiten durch Google. In Summe führt dies zu einer Begünstigung der Profilbildung. Auch kann die öffentliche Kommentarfunktion über YouTube zu gesellschaftlichen Folgen aufgrund ehr- oder persönlichkeitsverletzender Kommentare oder auch der Verbreitung sensibler Informationen führen.

Für die Nutzung des Union Investment Angebotes besteht kein Zwang einen Google-Account zu erstellen oder zu besitzen. Zudem wird die Kommentarfunktion für Videos der Union Investment auf YouTube abgeschaltet.

Die Eintrittswahrscheinlichkeit des Risikos diskriminierender Kommentare oder der Verbreitung sensibler Informationen über die YouTube Kommentarfunktion ist als gering bis mittel einzustufen (siehe Kurzpapier Nr. 5 der Datenschutzkonferenz zur Datenschutzfolgenabschätzung).

   b) Risikobewertung:

Insgesamt ist das durch Union Investment verursachte Risiko als gering bis mittel einzustufen.

Die Durchführung von Abhilfemaßnahmen ermöglicht mithin die Risikoreduzierung Seitens Union Investment für Betroffene. Viele risikoreduzierende Maßnahmen liegen jedoch in der Verantwortung des jeweiligen YouTube-Nutzers, da sich jeder Nutzer durch seine Profil-Einstellungen bis zu einem gewissen Grad selbst schützen kann.

   c) Ergebnis:

Die Interessenabwägung ergab, dass die Nutzung des YouTube-Dienstes von Google durch Union Investment vertretbar ist (Stand: Januar 2019). Union Investment verpflichtet sich die datenschutzrechtliche Entwicklung zu beobachten und die Risikobewertung entsprechend anzupassen beziehungsweise den Einsatz zu stoppen.