So lesen Sie die Ex-ante-Kosteninformation für UnionDepot

Wenn Sie sich für eine Anlagelösung von Union Investment interessieren, erhalten Sie vor Geschäftsabschluss von Ihrer Bank eine Ex-ante-Kosteninformation. Diese informiert über die voraussichtlichen Kosten, die durch die geplante Geldanlage und die damit verbundenen Wertpapierdienstleistungen entstehen (ex ante = vorher). Die in der Ex-ante-Kosteninformation aufgeführten Kosten sind Schätzungen – die tatsächlichen Beträge können abweichen. Informationen über die tatsächlichen Kosten erhalten Sie einmal jährlich, im April, in der Ex-post-Kosteninformation (ex post = nachher).

Anhand eines Beispiels erläutern wir Ihnen gern die einzelnen Positionen der Ex-ante-Kosteninformation.

1. Ihre Auftragsdaten

An dieser Stelle finden Sie Ihre anonymisierte Depotnummer, sofern Sie bereits ein UnionDepot haben. Danach folgen das ausgewählte Produkt und die dazugehörige Wertpapierkennnummer. Die angenommene Haltedauer entspricht den Angaben aus den wesentlichen Anlegerinformationen.

Der Anlagebetrag dient als Grundlage für die nachfolgend aufgeführten Kosten.

Bei Fondssparplänen stehen an dieser Stelle die Höhe und der Rhythmus der Sparrate. Die Berechnungen in der Ex-ante-Kosteninformation beziehen sich dann auf die erste  Rate. Die Kosten für jede Rate sind gleich, sofern sich diese zukünftig nicht ändert.

2. Gesamtkosten

An dieser Stelle finden Sie den Gesamtbetrag der Kosten, die durchschnittlich im Laufe eines Jahres anfallen.

Zusätzlich weisen wir Zahlungen an Dritte aus. Dazu gehören Abschluss- und Bestandsprovisionen, die Ihre Bank für die Vermittlung erhält.

3. Einmalige Einstiegskosten

Die Einstiegskosten resultieren zumeist aus dem Ausgabeaufschlag. Sie können aber auch beispielsweise eine Umtauschgebühr enthalten. Nachfolgend erläutern wir Ihnen kurz die genannten Positionen:

  • Ausgabeaufschlag: Der Ausgabeaufschlag fällt beim Kauf eines Fonds an. Er wird von der jeweiligen Kapitalverwaltungsgesellschaft berechnet.
  • Umtauschgebühr: Kosten, die für einen Umtausch von Fondsanteilen berechnet werden

Die einmaligen Einstiegskosten unterteilen sich in Dienstleistungskosten, davon Zahlungen Dritter an Ihre Bank, und Produktkosten.

Dienstleistungskosten und davon Zahlungen Dritter an Ihre Bank: ist der Anteil für die Vermittlung, den Ihre betreuende Bank beispielsweise vom Ausgabeaufschlag erhält.

Produktkosten: Diesen Anteil erhält die jeweilige Fondsgesellschaft.

Hinweis: Die Werte werden immer sowohl in Prozent als auch in der jeweiligen Währung angegeben. Da letzterer Wert auf Basis von mehr als zwei Nachkommastellen berechnet wird, kann es zu Rundungsdifferenzen kommen. 

4. Laufende Kosten pro Jahr

Die laufenden Kosten setzen sich grundsätzlich aus den laufenden Kosten aus der  Produktinformation, den Transaktionskosten und einer möglichen erfolgsabhängigen Vergütung zusammen. Dienstleistungskosten und Zahlungen Dritter sind die Bestandsprovisionen, die Ihre Bank aus diesen Kosten erhält. Produktkosten sind die oben erwähnten Kosten abzüglich der Bestandsprovision.

5. Einmalige Ausstiegskosten

Grundsätzlich fallen keine Ausstiegskosten an, wenn Sie Ihre Anlage verkaufen. Ausnahme: Das Produkt hat einen vereinbarten Rücknahmeabschlag.

6. Wirkung der Kosten auf die Rendite

Die Kosten verteilen sich nicht immer gleichmäßig auf die gesamte Haltedauer Ihrer Geldanlage. Es gibt Kosten, die nur einmalig beim Kauf und Verkauf anfallen oder die laufend während der Haltedauer des Fonds anfallen. Im ersten Jahr machen sich vor allem die Einstiegskosten für den Erwerb des Produkts bemerkbar. Der Einfluss dieser einmaligen Kosten auf die Rendite vermindert sich aber bei längerer Haltedauer. Deshalb sollte bei der Kostenbetrachtung immer der empfohlene Mindestanlagehorizont berücksichtigt werden.

7. Übergreifende Kosten

Hierbei handelt es sich ausschließlich um die Depotgebühr. Diese beträgt jährlich 9,00 Euro für die Verwahrung von Produkten von Union Investment. Bei der Verwahrung von Drittfonds kostet UnionDepot 33,39 Euro jährlich.

Bei weiterführenden Fragen zu Ihrer Ex-ante-Kosteninformation ist unser Kundenservice gern für Sie da:

Telefonnummer: 069 58998 6060
E-Mail-Adresse: service@union-investment.de

Ihr Berater vor Ort hilft Ihnen ebenfalls gern weiter.