Wohlverhaltensregeln

Die BVI-Wohlverhaltensregeln formulieren Standards für einen verantwortungsvollen Umgang mit dem Kapital und den Rechten der Anleger. Sie stellen dar, wie die Kapitalanlagegesellschaften den gesetzlichen Verpflichtungen gegenüber Anlegern nachkommen und wie sie deren Interessen Dritten gegenüber vertreten.

Die Kapitalanlagegesellschaften wollen durch Verlässlichkeit, Integrität und Transparenz das Vertrauen der Anleger und der Öffentlichkeit ausbauen und deren gestiegene Informationsbedürfnisse erfüllen.

Die BVI-Wohlverhaltensregeln richten sich in erster Linie an deutsche Kapitalanlagegesellschaften. Auch ausländische Gesellschaften, die am deutschen Markt tätig sind, wird die Einhaltung der Regeln empfohlen.

Dies ist für die luxemburgischen Gesellschaften der Union Investment der Fall.

BVI-Richtlinien (Verlinkung zur Webseite des BVI)