Barausschüttung

Barausschüttung, die Ertragsausschüttung eines Investmentfonds. Diese kann aus Anlegersicht durch steuerliche Vorwegabzüge gemindert werden. Es muss daher zwischen der Gesamtausschüttung und der Barausschüttung (dem Betrag, der effektiv dem Anleger gutgeschrieben wird) unterschieden werden. Bei Vorlage einer Nichtveranlagungsbescheinigung (NV-Bescheinigung) erhält der Anleger die Gesamtausschüttung, in allen anderen Fällen die Barausschüttung. Ein eventueller steuerlicher Vorwegabzug kann im Privatvermögen aber auf die persönliche Einkommensteuerschuld angerechnet werden.