Bookbuilding

Im Gegensatz zum Festpreisverfahren, bei dem der Preis vorher festgelegt wird, wird beim Bookbuilding-Verfahren eine Bandbreite ermittelt, in der der Preis später festgelegt wird. Der Preis wird dann nach Ende der Zeichnungsfrist vom Konsortium ermittelt. Damit wird der Kapitalanleger in den Preisfindungsprozess einbezogen mit dem Ziel, einen marktgerechten Ausgabepreis festzustellen.