Cash Flow

Bilanzkennzahl, die Rückschlüsse auf die Ertrags- und Finanzkraft eines Unternehmens zulässt. Sie beschreibt den Zugang an flüssigen Mitteln in einer Abrechnungsperiode. Im Wesentlichen ergibt sich die Höhe aus der Addition von Jahresüberschuss, Steuern vom Ertrag und Einkommen, Abschreibungen sowie Änderungen der langfristigen Rückstellungen.