CTA-Modell

CTA ist die Abkürzung für Contractual Trust Arrangement und bezeichnet eine vom Unternehmen getrennte Treuhand-Gesellschaft.

Durch ein CTA-Modell kann sowohl eine Ausgliederung von bestimmten Vermögensgegenständen (zum Beispiel Verpfändung) als auch eine eindeutige und langfristige Zuordnung dieser Vermögensgegenstände zu den Versorgungsverpflichtungen des Unternehmens erfolgen. Beim CTA-Modell bleibt die ursprüngliche Form der betrieblichen Altersversorgung, das heißt die Direktzusage, unverändert erhalten. Deshalb müssen zum Beispiel auch in der Steuerbilanz nach wie vor Pensionsrückstellungen gebildet werden.