Depotbank

Nach dem deutschen Investmentrecht KAGG müssen die Sondervermögen (=Fonds) einer deutschen Kapitalanlagegesellschaft von einer Depotbank verwahrt werden. Zu den Aufgaben der Depotbank gehören neben der Verwahrung die Ausgabe und Rücknahme von Fondsanteilen, die Berechnung der Anteilpreise sowie die Durchführung von Ertragsausschüttungen. Die Depotbank muss im Rechenschaftsbericht und Verkaufsprospekt genannt werden.