Effekten

Effekten ist ein börsentechnischer Sammelbegriff für am Kapitalmarkt handelbare und vertretbare Wertpapiere, die der Kapitalbeschaffung und der Anlage von Kapital dienen. Dazu gehören unter anderem Aktien, Schuldverschreibungen, Pfandbriefe und sonstige Anleihen. Es gibt aber auch Wertpapiere, die keine Effekten sind, zum Beispiel Banknoten, Schecks und Wechsel. Wertpapiere als Effekten zu bezeichnen setzte sich im 19. Jahrhundert durch. Im ursprünglichen Sinne wurden bewegliche Güter oder auch das Reisegepäck, als Effekten bezeichnet.