Einstandspreis

Hierbei handelt es sich um den durch Nachlässe verminderten und um alle Bezugskosten, wie zum Beispiel Maklercourtage oder Provisionen erhöhten Bezugspreis einer Wertpapieranlage.