Gewinnwarnung

Die Ankündigung einer Verringerung des Gewinns (und damit die Vergrößerung des Verlusts) durch eine Aktiengesellschaft wird als Gewinnwarnung bezeichnet.

Jede Aktiengesellschaft prognostiziert am Anfang eines Geschäftsjahrs beziehungsweise eines Quartals das angestrebte Geschäftsergebnis. Werden der Geschäftsleitung Informationen bekannt, die eine Änderung dieser Erwartung nahelegen, ist die Gesellschaft verpflichtet, dies öffentlich bekannt zu geben.
Nach § 15 Wertpapierhandelsgesetz (WpHG) ist die Gewinnwarnung eine Pflichtmitteilung und hat unverzüglich zu erfolgen, um Insidergeschäfte zu verhindern. Die Ankündigung einer Vergrößerung des Gewinns wird als „Gewinnerwartung“ bezeichnet.