Hexensabbat

Ursprünglich waren damit im Volksglauben geheime Treffen von Hexen gemeint, um mit dem Teufel in Verbindung zu treten. Dafür gab es vier Termine: Maria Lichtmess (Nacht vor dem 2. Februar), Walpurgisnacht (Nacht vor dem 1. Mai), der Lammas-Abend (Nacht vor dem 1. August) und Halloween (Nacht vom 31. Oktober). Der Hexensabbat im Börsenverständnis (auch großer Verfallstag genannt) findet ebenfalls viermal im Jahr statt – jeweils am dritten Freitag des dritten Monats eines Quartals. An diesem Tag verfallen an den Börsen weltweit die Terminkontrakte (Futures). An diesen Tagen kommt es an der Börse oftmals zu hohen Umsätzen und Preisausschlägen.