ISIN

Seit April 2003 gilt in Deutschland nicht mehr die Wertpapierkennnummer (WKN) sondern die international geltende International Securities Identification Number, kurz ISIN.

Die ISIN setzt sich aus drei Elementen zusammen: einer zweistelligen Buchstabenfolge für das Land, zum Beispiel DE für Deutschland, folgt eine neunstellige Kennnummer und eine einstellige Prüfziffer. Bei in Deutschland aufgelegten Fonds und deutschen Wertpapieren werden der alten sechsstelligen WKN einfach die Kennbuchstaben DE und drei Nullen vorangestellt. Beispiel für die seit April 2003 auch in Deutschland geltende ISIN: 1. Länderkennung: 2-stelllig (Buchstaben) 2. Kennnummer: 9-stellig (Zahlen) 3. Prüfziffer: 1-stellig (Zahlen) Fondsname Auflegungsland bisherige WKN neue ISIN UniFonds Deutschland 849100 DE 000849100 2