Platzierung

Verkauf einer bestimmten Menge von Wertpapieren bei Anlegern. Man spricht von einer guten Platzierung, wenn eine Emission von möglichst vielen Käufern erworben wird. Bei einer Neuausgabe von Wertpapieren ist es üblich, dass die Wertpapiere von einem Konsortium fest übernommen und anschließend im Publikum untergebracht werden. Da das Konsortium im vorhinein nicht weiß, ob es alle Stücke verkaufen kann, erhält es von dem Emittenten eine Vergütung für das Platzierungsrisiko.