Rentenartfaktor

Nicht jede Rente soll nach dem Willen des Gesetzgebers das ausgefallene Erwerbseinkommen in vollem Umfang ersetzen. Geregelt wird dies über den Rentenartfaktor.

Dieser ist ein Teil der Rentenformel, die zur Errechnung der Rente verwendet wird. Altersrenten, Erwerbsminderungs-/Erwerbsunfähigkeitsrenten und Erziehungsrenten haben den Rentenartfaktor 1,0, da diese Renten komplett den ausfallenden Lohn ersetzen müssen. Renten wegen teilweiser Erwerbsminderung hingegen haben den Rentenartfaktor 0,5, da der Bezieher nebenher noch Geld verdienen kann. Auch bei der Witwen- und Witwerrente kommt ein Rentenartfaktor zum Tragen. Er beträgt für die große Witwen- und Witwerrente 0,55 (für Ehen vor 2002 noch 0,60) und für die kleine Witwen- und Witwerrente 0,25. Bei Halbwaisenrenten beträgt der Rentenartfaktor 0,1 und bei der Vollwaisenrente 0,2.