Value Ansatz

Bei dieser Betrachtungsweise steht Wertorientierung für das Fondsmanagement im Mittelpunkt. Ziel ist es, unterbewertete Unternehmen oder Substanzwerte zu identifizieren, die im historischen Vergleich oder zu anderen Anlagealternativen günstig erscheinen. Ein niedriges Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV) und eine hohe Dividendenrendite sind dabei erste Auswahlfilter. Erkennt der Markt dann später die günstige Bewertung eines Unternehmens, steigen in der Folge die Kurse und damit auch der Kurs des Fonds.