Nachhaltige Fonds

Die Auswahl der Anlagen bei nachhaltigen Fonds erfolgt nach festen ethischen, sozialen und ökologischen Kriterien. So investieren diese Fonds in Unternehmen, die nachhaltig, also verantwortungsvoll im Umgang mit den Lebensgrundlagen handeln und wirtschaften.

Auf einen Blick

  • Geld unter dem Aspekt der Nachhaltigkeit in Aktien- oder Mischfonds anlegen
  • Anlagehorizont: Ab 4 Jahren
  • Risikoklasse: mäßiges bis erhöhtes Risiko
  • Einstieg: Jederzeit, auch mit kleinen Beträgen möglich

So funktionieren nachhaltige Fonds

Nachhaltige Fonds klargemacht

Bei der Zusammenstellung von nachhaltigen Fonds geht unser Fondsmanagement nach einem festen Verfahren vor:

Schritt 1: Ausschlusskriterien beachten

Zuerst werden mögliche Anlagen für die Fonds daraufhin beurteilt, ob sie definierte Ausschlusskriterien verletzen. Zu den relevanten Faktoren gehören beispielsweise: Energieversorgung (keine Atomenergie), Einhaltung von Arbeitsstandards, Verzicht auf Kinderarbeit oder Tierversuche. Wir überprüfen die einzelnen Anlagen auf diese Kriterien und schließen so bestimmte Staaten oder auch Unternehmen aus.

Schritt 2: Bewertung der Nachhaltigkeit

Die in Frage kommenden Unternehmen und Staaten werden einer ESG-Analyse (Environment Social Governance-Analyse = Umwelt, Soziale Themen und Unternehmensführung/Aufsichtsstrukturen) unterzogen. Das Ergebnis wird in einem Wert, dem ESG-Score, festgehalten. Der ESG-Score bewertet also, inwieweit ein Unternehmen bzw. ein Staat mit Blick auf Umwelt, soziale Faktoren und Unternehmensführung/Aufsichtsstrukturen nachhaltig agiert. Bei Unternehmen wird auch das Geschäftsmodell analysiert.

Schritt 3: Portfoliozusammensetzung

Im letzten Schritt prüft das Fondsmanagement, ob die Anlage nicht nur nachhaltigen, sondern auch wirtschaftlichen Anforderungen genügt und ein positiver Nutzen für den Fonds zu erwarten ist. Nur wenn alle Bewertungen positiv ausfallen, ist eine Investition möglich.

 

Mehr zum Thema nachhaltige Unternehmsführung und Investments

Vorteile

  • Teilnahme an den Ertragschancen von Renten- bzw. Aktienmärkten
  • Auf Basis von Nachhaltigkeitskriterien strukturierte Portfolien
  • Risikostreuung durch breite Aufteilung des Anlagekapitals auf eine Vielzahl von Einzeltiteln
  • Professionelle Auswahl von Anleihen und Aktien durch erfahrene Kapitalmarktexperten

Risiken

  • Risiko marktbedingter Kursschwankungen sowie Ertragsrisiko.
  • Risiko des Anteilwertrückganges wegen Zahlungsverzug/-unfähigkeit einzelner Aussteller beziehungsweise Vertragspartner
  • Wechselkursrisiko möglich
  • Risiken im Zusammenhang mit den Investmentanteilen der Zielfonds möglich (z.B. Risiko der eingeschränkten beziehungsweise fehlenden Handelbarkeit, Strategiekonzentration)
  • Die individuelle Ethikvorstellung eines Anlegers kann von der Anlagepolitik abweichen
  • Erhöhte Kursschwankungen und Verlustrisiken bei Anlage in Schwellen- bzw. Entwicklungsländern möglich
  • Der Fondsanteilwert kann aufgrund der Zusammensetzung des Fonds und/oder der für die Fondsverwaltung verwendeten Techniken ein erhöhtes Kursschwankungsrisiko aufweisen

Ist Ihr Interesse an nachhaltigen Fonds geweckt?

Kontaktieren Sie Ihren Berater, um den passenden nachhaltigen Fonds zu finden oder verschaffen Sie sich selbst einen Überblick über unsere nachhaltigen Fonds.