Wie kann ich als Empfänger von Lohnersatzleistungen die volle Zulage erhalten?

Bei Empfängern von Arbeitslosengeld I beziehungsweise Empfängern von Entgeltersatzleistungen (z. B. Krankengeld) ist die Beitragsbemessungsgrundlage die erhaltene Leistung. Es handelt sich um den tatsächlich ausgezahlten Betrag. Eine Angabe dieser Beträge im Zulageantrag ist der Regel nicht erforderlich, da die ZfA selbst die tatsächlichen Entgelte in der Regel bei der Finanzverwaltung erfragt. 

 

Weiterhin anzugeben sind die Ersatzleistungen von folgenden Personen:
- Bezieher von Arbeitslosengeld II
- Bezieher von Kurzarbeitergeld, das der Arbeitgeber zahlt
- Menschen mit Behinderung, die in Einrichtungen der Jugendhilfe oder in Werkstätten für behinderte Menschen beschäftigt sind
- Altersteilzeitbeschäftigte

 

Für Details zu den Personenkreisen beachten Sie bitte diese Checkliste.

Häufige Fragen, klar beantwortet

Hier finden Sie klare Antworten auf die häufigsten Fragen rund um Ihr Geld.
Alle Fragen und Antworten im Überblick