Was passiert wenn ich meinen Freistellungsauftrag nachträglich erhöhe?

Der neue Freistellungsauftrag wird mit dem Datum erfasst, an dem er bei uns ankommt. Er gilt dann rückwirkend ab dem 1. Januar des jeweiligen Kalenderjahres. Das gleiche gilt auch für die Nichtveranlagungsbescheinigung.

Die rückwirkende Gültigkeit und die eventuell damit verbundene Steuererstattung funktionieren automatisch. Dies ist jedoch nur für das aktuelle, Kalenderjahr möglich.

Häufige Fragen, klar beantwortet

Hier finden Sie klare Antworten auf die häufigsten Fragen rund um Ihr Geld.
Alle Fragen und Antworten im Überblick