Wie komme ich auf die Werte aus der grafischen Wertentwicklung?

Die prozentuale Wertentwicklung, die Ihnen angezeigt wird, setzt Ihren Gewinn ins Verhältnis zum sogenannten zeitgewichteten Einstandswert des angelegten Betrags.

Das bedeutet:

Bei der Ermittlung Ihrer Rendite berücksichtigen wir den Zeitpunkt und die Höhe aller Ein- und Auszahlungen. Denn für die Gewinnberechnung macht es einen Unterschied, ob Sie direkt zu Beginn zum Beispiel 1.000 Euro auf einmal einzahlen oder ob sich dieser Betrag aus unterschiedlichen Zahlungen zu unterschiedlichen Zeitpunkten zusammensetzt. Durch unsere Berechnung wird berücksichtigt, dass später getätigte Einzahlungen noch nicht so viel Zeit hatten, um eine Rendite zu erzielen.

Um das besser verstehen zu können, hier ein Beispiel:

Sie haben vor 100 Tagen ein Depot eröffnet und 1.000 Euro eingezahlt. Der zeitgewichtete Einstandswert beträgt 1.000 Euro. Wenn Sie zusätzlich nach 90 Tagen in Ihre Geldanlage nochmal 1.000 Euro eingezahlt haben, dann konnte dieser Betrag nur 10 Tage lang für Sie arbeiten und eine Rendite erwirtschaften – nicht 100 Tage, wie die anderen 1.000 Euro. Der zuletzt eingezahlte Betrag war also nur für 10 Prozent (10 Tage von 100 Tagen) der gesamten Laufzeit Ihrer Geldanlage investiert. Das ergibt einen zeitgewichteten Wert von 100 Euro (10 Prozent von 1.000 Euro) und einen zeitgewichteten Einstandswert Ihrer Geldanlage von 1.100 Euro (1.000 Euro + 100 Euro). Wenn Ihr Depot jetzt einen Wert von 2.200 Euro hat, haben Sie absolut einen Gewinn von 200 Euro gemacht (2.200 Euro – 2.000 Euro). Dieser absolute Gewinn wird ins Verhältnis zum zeitgewichteten Einstandswert von 1.100 Euro gesetzt. Dies entspricht 18,18 Prozent (200 Euro Gewinn / 1.100 Euro Einstandswert * 100).

Häufige Fragen, klar beantwortet

Hier finden Sie klare Antworten auf die häufigsten Fragen rund um Ihr Geld.
Alle Fragen und Antworten im Überblick