Welche Details gibt es zur (elektronischen) VL-Bescheinigung?

Seit 2018 sind wir verpflichtet die Daten aus der VL-Bescheinigung direkt an das Finanzamt zu melden. Das bedeutet, Sie erhalten künftig keine VL-Bescheinigung mehr, Sie erhalten stattdessen eine Information über die im vergangenen Jahr geleisteten VL-Zahlungen. Diese dient ausschließlich zur Information und muss nicht der Einkommensteuererklärung beigelegt werden. Das gilt erstmals für das Beitragsjahr 2017 (Versand mit den Jahresabschlussunterlagen Anfang 2018).


Um Arbeitnehmersparzulage zu erhalten, ist eine elektronische Meldung zwingend erforderlich.

 

Möchten Sie nicht am elektronischen Verfahren teilnehmen, können Sie der automatischen Datenweitergabe an das Finanzamt widersprechen. Bitte reichen Sie uns hierzu einen schriftlichen Auftrag mit Ihrer Unterschrift ein. Bei einem Widerspruch kann keine Arbeitnehmersparzulage durch das Finanzamt gewährt werden.
Haben Sie in der Vergangenheit auf eine VL-Bescheinigung verzichtet, erfolgt keine elektronische Meldung und auch keine Information im Jahresendversand 2017. Auch in diesen Fällen wird die Arbeitnehmersparzulage nicht gewährt.

Möchten Sie der Datenweitergabe für Ihren VL-Vertrag nachträglich zustimmen, beziehungsweise den Widerspruch zurücknehmen, muss hierzu ein formloser Auftrag an die Union Investment Service Bank erteilt werden.

Häufige Fragen, klar beantwortet

Hier finden Sie klare Antworten auf die häufigsten Fragen rund um Ihr Geld.
Alle Fragen und Antworten im Überblick