Die USA als Blaupause für die Märkte

Kolumne mit Dr. Jörg Zeuner

Dr. Jörg Zeuner

Dr. Jörg Zeuner ist seit Juni 2019 Chefvolkswirt und leitet den Bereich Research & Investment Strategy des Portfoliomanagements von Union Investment. Seine Einschätzung zu aktuellen Kapitalmarktthemen lesen Sie einmal in der Woche an dieser Stelle.

13. April 2021: Der Blick auf die Börsenkurse dürfte in den letzten Tagen einmal mehr für ungläubiges Staunen gesorgt haben. Die dritte Welle der Corona-Pandemie rollt über Deutschland. Ein weiterer – womöglich schärferer Lockdown – ist im Gespräch … und der DAX steigt scheinbar unaufhörlich. Die Frage, wie das zueinanderpasst, ist berechtigt.

Die Antwort: Die Märkte schauen durch die Krise durch – und zwar auf die andere Seite des Atlantiks. In den USA lässt sich beobachten, wie die Lage auch in Deutschland und Europa in einigen Wochen aussehen kann. Und das sind gute Perspektiven. Hinzu kommt: Wenn es eine globale Lösung im Kampf gegen die Pandemie gibt, geht damit eine weltweite konjunkturelle Erholung einher. Deutschland als Exportnation profitiert davon überdurchschnittlich. Es ist daher kein Zufall, dass BMW am Donnerstag einen Verkaufsrekord für das erste Quartal gemeldet hat. Auch die Auftragseingängen im Verarbeitenden Gewerbe verzeichneten im Februar ein deutliches Plus – im Jahresvergleich wohlgemerkt. Der Februar 2020 war immerhin der letzte „normale“ Monat vor dem Lockdown in Deutschland. Da ist es kaum verwunderlich, dass die Stimmung an der Börse gut ist.

Das heißt indes nicht, dass die Kurse weiter wie an der Schnur gezogen steigen werden. Mittlerweile ist einiges eingepreist. Rücksetzer, etwa pandemiebedingt, kann es immer geben. Aber das positive konjunkturelle Bild bleibt erhalten.

Dr. Jörg Zeuner

Die Autobranche definiert sich neu

Kolumne mit Dr. Jörg Zeuner                                                                                                                                      

Mehr erfahren
Newsletter

Newsletter

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und erhalten Sie einmal im Monat alle Neuigkeiten rund ums Geld.                                                             

Newsletter abonnieren