Deutschlands Autokonzerne unter Druck

Das Auto ist der Deutschen liebstes Kind. Doch die heimischen Hersteller müssen sich derzeit der größten Vertrauenskrise ihrer erfolgreichen Geschichte stellen. Zum Start der Internationalen Automobil-Ausstellung (IAA) in Frankfurt finden Sie hier unsere Sicht als Investor auf die deutsche Autoindustrie.
  • IAA_Unter_Beobachtung

    Unter Beobachtung

    Die hiesige Automobilindustrie ist schwer angeschlagen. Die Dieselproblematik und die Kartellvorwürfe belasten die Konzerne.

  • IAA_Differenzierung

    Differenzierung bei Bewertung nötig

    Nicht alle Unternehmen sind in gleichem Umfang in die Skandale verwickelt. Das wird am Markt derzeit nicht ausreichend reflektiert. Wie stark die Meinungen auseinandergehen, sieht man auch daran, dass die Akteure am Rentenmarkt den Vorwürfen mit deutlich mehr Gelassenheit begegnen als ihre Pendants an den Aktienbörsen, an denen mit jeder neuen Schlagzeile eine Verkaufswelle ausgelöst wird.

  • IAA_Nachhaltigkeitsaspekte

    Nachhaltigkeitsaspekte bei Bewertung immer wichtiger

    Nach den Verwerfungen im Banken- und im Energiesektor unterstreicht nun auch die Autoindustrie die Dringlichkeit, Nachhaltigkeitsfaktoren in die Investmentprozesse zu integrieren. Union Investment hat auch aufgrund von Aspekten der Unternehmensführung sowie der ökologischen Risiken derzeit das Engagement im Automobilsektor in Summe reduziert.

  • IAA_Autokonzerne

    Autokonzerne stehen wirtschaftlich gut da

    Die Krise ist schwerwiegend, aber nicht existenzbedrohend. Die Automobilkonzerne sind bilanziell gesund, berichten starke Umsatzzahlen und Gewinne und verfügen über hohe Liquiditätsbestände.

  • IAA_Elektromobilitaet

    Spitze beim autonomen Fahren und bei der Elektromobilität

    Wenn es gut läuft, werden wir bei der IAA die ersten Anzeichen dafür sehen, dass die deutschen Hersteller trotz aller selbst verschuldeten Probleme eine ihrer stärksten Fähigkeiten nicht eingebüßt haben: ihre Innovationsfähigkeit. Beim Thema autonomes Fahren beispielsweise befinden sich sechs deutsche Namen unter den zehn größten Patentanmeldern der Welt. Die Angstgegner Tesla und Apple sucht man in dieser Wertung vergeblich.

  • IAA_Getraerkt_aus_der_jetzigen_Situation

    Gestärkt aus der jetzigen Situation

    Die Chancen stehen gut, dass die aktuelle Krise gemeistert wird. Vorher muss die Branche aber ihre Hausaufgaben machen. Das beinhaltet die Strafarbeiten nach den unsäglichen Skandalen ebenso wie die Vorbereitung für die bevorstehenden Prüfungen. Wenn die Autobauer hierbei gute Noten einfahren, dann dürfte das an den Märkten honoriert werden.

  • Standpunkt-kompakt-IAA

    Totgesagte leben länger

    Es wäre nicht das erste Mal, dass die deutsche Automobilindustrie fälschlicherweise totgesagt wurde. Die existenzielle Bedrohung durch die japanische Konkurrenz in den frühen 1980er Jahren wurde ebenso erfolgreich gekontert wie der vermeintlich verschlafene Trend zum Einspritzmotor in den 1990ern.