Anleger-Newsletter August 2017

Auszahlphase bei Riester: Das müssen Sie wissen

Auszahlphase_530x298px_96dpi

Wie möchten Sie Ihr Leben im Alter gestalten? Sobald der Ruhestand näher rückt, gewinnt diese Frage immer mehr an Bedeutung. Um unbeschwert in den neuen Lebensabschnitt zu starten, brauchen Sie Sicherheit über die eigene Vorsorgesituation. Union Investment informiert Riester-Sparer daher ausführlich über das Vorsorgevermögen im Alter und zeigt, welche Entscheidungsmöglichkeiten vor Eintritt in die Auszahlphase bestehen. Die wichtigsten Fragen und Antworten dazu erhalten Sie hier:

Wann beginnt die Auszahlphase?
Die Auszahlphase beginnt frühestens mit dem vollendeten 62. Lebensjahr und spätestens im Alter von 67 Jahren. Ausnahme: Wenn Sie Ihren Vertrag vor dem 1. Januar 2012 abgeschlossen haben, können Sie Ihre Rentenbezüge bereits ab dem 60. Lebensjahr erhalten. Den entsprechenden Termin haben Sie bei der Depoteröffnung festgelegt. Wenn Sie möchten, können Sie diesen aber auch verlegen lassen.

Wie erfahre ich Details zur Auszahlphase?
Sie müssen selbst nicht aktiv werden, die Auszahlphase startet automatisch. Alle wichtigen Informationen erhalten Sie per Brief zugeschickt, 14 Wochen, bevor Sie in die Auszahlphase eintreten. Eine Woche nach Beginn der Auszahlphase erhalten Sie zudem ein Bestätigungsschreiben zugeschickt.

Mit welcher Rentenhöhe kann ich rechnen?
Mit dem Anschreiben vor der Auszahlphase erhalten Sie auch eine Hochrechnung. Diese gibt Aufschluss über den aktuellen Stand Ihres Altersvorsorgevermögens und der voraussichtlichen monatlichen Rentenhöhe. Eine möglichst hohe Planungssicherheit bietet zudem der garantierte Rentenfaktor. Mithilfe dieser Kennzahl aus dem Anschreiben können Sie ganz einfach ausrechnen, welche monatliche Auszahlung Sie garantiert erhalten.

Welche Entscheidungsmöglichkeiten gibt es?
Vor der Auszahlphase können Sie zwei Entscheidungen treffen, um die künftige Rentenzahlung an Ihre Bedürfnisse anzupassen.
 

1. Kapital entnehmen: Sie haben die Möglichkeit, einmalig bis zu 30 Prozent Ihres Vorsorgevermögens zu entnehmen. Der Restbetrag wird dann als monatliche Rente ausbezahlt.
 

2. Versicherungstarif wählen: Ihr Vorsorgevermögen wird mit Beginn der Auszahlphase auf einen Fondsauszahlplan sowie eine Rentenversicherung angelegt, welche ab Ihrem 85. Geburtstag mindestens die garantierte lebenslange Auszahlung leistet. Für Sie ist der Tarif ohne Todesfallleistung hinterlegt.
Sie können sich jedoch für den Tarif mit zusätzlicher Todesfallleistung entscheiden. Beim Tarif mit Todesfallleistung bekommen die Hinterbliebenen neben dem vorhandenen Depotwert des Fondsauszahlplans zusätzlich den Einmalbetrag übertragen, der zu Beginn der Auszahlphase in die Rentenversicherung geflossen ist. Allerdings fällt bei diesem Tarif die monatliche Rentenzahlung geringer aus.


Wichtig: Die Wahl des Versicherungstarifs und einer eventuellen Kapitalentnahme ist vor Beginn der Auszahlphase zu treffen. Ihr Berater vor Ort hilft Ihnen gerne dabei, angesichts Ihrer persönlichen Vorsorgesituation die passende Entscheidung zu treffen.

Hier finden Sie eine Bank in Ihrer Nähe Mehr zu unseren Riester-Lösungen erfahren Sie hier

                             

Zurück zum Newsletter