Anleger-Newsletter März 2018

Rekord-Dividendenregen für Anleger

Auf Rekordauszahlungen dürfen sich die Aktionäre von europäischen Unternehmen in der bevorstehenden Hauptversammlungssaison 2018 freuen: Laut einer aktuellen Studie fließen wohl mehr als 320 Milliarden Euro – so viel wie noch nie. Allein die 30 Konzerne, die in Deutschlands bekanntestem Börsenbarometer, dem Deutschen Aktienindex (DAX), enthalten sind, werden geschätzt etwa 36 Milliarden Euro ausschütten. Grund für den Geldsegen ist die anhaltend positive wirtschaftliche Entwicklung, die sich günstig auf die Unternehmensgewinne auswirkt.

Anleger unterschätzen häufig, wie wichtig die Dividenden für die Gesamtrendite ihrer Aktienanlage sind. Wie Zahlen des Fondsverbands BVI belegen, trugen Dividendenzahlungen in den vergangenen 45 Jahren mit einem Anteil von durchschnittlich fast 40 Prozent zur annualisierten Wertentwicklung europäischer Aktien bei. Außerdem zeigt die Vergangenheit, dass hohe Dividenden eventuelle Kursverluste bei Aktien in aufregenden Börsenzeiten abfedern können. Bekanntlich sind die Kurse von Aktien zwischenzeitlichen Schwankungen ausgesetzt.

Die Gewinnausschüttungen der Aktiengesellschaften sind daher für Direktanleger wie auch für Fondsanleger von großer Bedeutung: Denn wer Fondsanteile an einem Aktienfonds von Union Investment erwirbt, wird mittelbar Aktionär und profitiert ebenfalls von den Auszahlungen. Gut drei Prozent betrug die Dividendenrendite Ende 2017 europaweit. Das ist erheblich mehr als derzeit zum Beispiel zehnjährige Bundesanleihen oder Festgeldkonten abwerfen. Kein Wunder, dass Dividenden bei vielen Anlegern als die neuen Zinsen gelten.

Wichtig zu wissen: Eine gute Dividende allein macht noch keine gute Anlage. Eine Aktie stellt nur dann ein attraktives Investment dar, wenn das Geschäftsmodell des Unternehmens auch langfristig Erfolg versprechend ist. Für die Prüfung dieses Geschäftsmodells und der Zukunftsfähigkeit der Konzerne benötigt man einiges an Know-how, das unsere Fondsmanager haben. Die Experten bei Union Investment nehmen bei Investorengesprächen und auf den jährlich stattfindenden Hauptversammlungen im Interesse ihrer Anleger Einfluss auf die Geschäftspolitik und äußern sich auch zu den strategischen Weichenstellungen von ausgewählten Unternehmen. Dabei steht stets das Interesse unserer Fondskunden im Mittelpunkt.

Übrigens: Wer als Anleger am Tag der Hauptversammlung einer Gesellschaft Aktien im Depot liegen hat, dem steht die Dividende zu. Seit 2017 wird die Dividende in Deutschland und in den übrigen EU-Staaten übrigens frühestens am dritten auf die Hauptversammlung folgenden Geschäftstag ausgezahlt. Es ist aber auch möglich, dass die Gesellschaft einen noch späteren Zahltag für die Dividende festlegt.

Ein Fonds, der speziell den Fokus auf dividendenstarke Unternehmen hat, ist UniGlobal Dividende.

Mehr zu UniGlobal Dividende