Anleger-Newsletter September 2017

Partner beim Vermögensaufbau

Partner beim Vermögensaufbau

Auf der Suche nach einem Experten für die Geldanlage entscheiden sich immer mehr Menschen für Union Investment. Mittlerweile vertrauen uns rund 4,3 Millionen Kunden ihr Vermögen an. Je nach ihren individuellen Zielen entscheiden sich Kunden für ganz unterschiedliche Fondslösungen. 

So entdecken immer mehr Menschen das Fondssparen für sich. Im ersten Halbjahr  haben sich 213.000 Kunden erstmals dafür entschieden, in Form regelmäßiger Einzahlungen in Fonds von Union Investment zu investieren. Damit nutzen sie die Chance, auch in Zeiten niedriger Zinsen langfristig zu sparen. Attraktiv sind Fondssparpläne von Union Investment für viele auch deshalb, weil der Einstieg bereits mit kleinen Raten möglich ist: Bereits ab 25 Euro im Monat können Sparer von den Chancen der Kapitalmärkte profitieren.*

Gefragt sind zudem Multi-Asset-Lösungen. Sie investieren in eine breit gefächerte Auswahl an Wertpapieren unterschiedlicher Anlageklassen, wie zum Beispiel Aktien, Anleihen und Rohstoffe. Je nachdem, wie sich die Kapitalmärkte entwickeln, passen Anlageexperten die Ausrichtung der Fonds flexibel an. Großen Anklang innerhalb der Multi-Asset-Palette finden insbesondere PrivatFonds. Die Produktfamilie mit ihren sechs Varianten bietet passende Anlagekonzepte für unterschiedliche Bedürfnisse.


Union Investment übernimmt außerdem Verantwortung für die private Altersvorsorge von 1,8 Millionen Riester-Kunden. Das Anlagekonzept wird dabei stetig weiterentwickelt. So gilt seit dem 1. Juli dieses Jahres ein höherer Aktienfondsanteil. Das Ziel der Änderung: mehr Renditechancen bei 100 Prozent Garantie und gleichbleibender Sicherheit für unsere Kunden.

Hier erfahren Sie mehr zu unseren Riester-Produkten Hier lesen Sie mehr zum Thema Fondssparen Hier gibt es alle Lösungen zu PrivatFonds

*Allgemeine Risiken einer Fondsanlage: Bei einer Fondsanlage kann neben dem Risiko marktbedingter Kursschwankungen ein Ertragsrisiko sowie das Risiko des Anteilswertrückganges wegen Zahlungsverzug/ -unfähigkeit einzelner Aussteller bzw. Vertragspartner bestehen. Gegebenenfalls können einzelfondsspezifisch zusätzliche Risiken (z. B. erhöhtes Kursschwankungsrisiko, Wechselkursrisiko) aufgrund des Anlagespektrums bzw. der Fondsverwaltungstechniken auftreten.