Unser Marktticker – behalten Sie den Überblick

Sie möchten eine professionelle Einschätzung von unseren Experten aus dem Fondsmanagement zu Entwicklungen von Märkten und Indizes? Mit unserem Marktticker informieren wir Sie wöchentlich – bequem über „Meine Fondswelt“ oder per RSS-Feed zu abonnieren.

MarktTicker 15. Kalenderwoche

Liebe Leserinnen und Leser, der Höhenflug an den Aktienmärkten setzte sich in der Berichtswoche fort, zahlreiche Indizes erreichten wieder Rekordstände. Besonders die hohe Impfgeschwindigkeit in den USA nährt die Hoffnung auf eine schnelle Erholung der Realwirtschaft. Neben positiven Konjunkturdaten bestätigte sich auch auf Unternehmensebene der Aufschwung. Mit der gerade angelaufenen Berichtssaison zum ersten Quartal 2021 konnten die amerikanischen Banken überzeugen und über sehr gute Ergebnisse vorlegen. Am US-Rentenmarkt waren trotz der Risikoneigung überraschenderweise Kursgewinne zu beobachten, der Markt war wohl in jüngster Zeit sehr stark verkauft, was dort zu einer technischen Reaktion führte. Deutsche Bundesanleihen wiesen hingegen leichte Kursverluste auf.
16.04.2021 | 19 KB | HTML

Marktberichte März 2021

Aktien: Weitere Zugewinne
Renten: Staatsanleihen uneinheitlich
13.04.2021 | 30 KB | HTML

MarktTicker 14. Kalenderwoche

Liebe Leserinnen und Leser, die Aktienmärkte starteten teils mit Rekordständen in die Handelswoche. Unterstützt von guten Wirtschaftsdaten und der ultralockeren Geldpolitik der Notenbanken setzte sich die Nachfrage nach Dividendentiteln unvermindert fort. Zuflüsse in Aktienfonds und Investments systematischer Investoren unterstützen zusätzlich. Vor allem standen zyklische Aktien auf der Einkaufsliste der Investoren ganz oben. Auch an den Rentenmärkten setzte sich eine verhalten freundliche Stimmung durch. Die Renditen deutscher Bundesanleihen und US-Schatzanweisungen stiegen zumindest nicht mehr an und tendierten mehr oder weniger seitwärts.
09.04.2021 | 18 KB | HTML

MarktTicker 13. Kalenderwoche

Liebe Leserinnen und Leser, trotz der laufenden dritten Pandemiewelle und der damit einhergehenden Lockdown-Maßnahmen herrschte in der verkürzten Handelswoche vor Ostern vor allem in Europa Optimismus unter den Anlegern. Die in den USA auf Hochtouren laufende Impfkampagne und das dortige Konjunkturpaket, die fortgesetzt lockere Geldpolitik der Zentralbanken sowie das Ende der Blockade des Suezkanals sorgten für gute Unterstützung. Der DAX 30-Index überschritt erstmals die 15.000er-Marke. An den Anleihemärkten waren weitere Verluste zu verzeichnen, wenngleich die Dynamik des damit einhergehenden Renditeanstiegs merklich nachließ.
01.04.2021 | 20 KB | HTML